Der Suzuki S-Cross - Die Presse über uns

S-Cross - Gut ausgestattet, solide und geräumig

Suzuki hat dem 2013 gestarteten S-Cross das SX4 gestrichen und ihn stark produktgepflegt. „auto, motor und sport“ (Ausgabe 10/2022) war mit dem erneuerten Modell unterwegs. „Ein gut ausgestatteter, solider wie geräumiger SUV, der mit größerem Touchscreen und frischem Design moderner auftritt“, so der Eindruck.
Gut 32.000 Exemplare seien von 2013 bis 2021 hierzulande zugelassen worden, für den kompakten SUV gehe es mit einem umfangreichen Facelift jetzt aber in die Verlängerung. „Der mit 4,30 Metern Länge ähnlich dimensionierte S-Cross trägt an seiner Karosserie nun ringsum frische Stoßfänger und eine neue Schnauze mit größerem Grill, umgeformter Motorhaube und anderen LED-Scheinwerfern. Am Heck bedingen gänzlich umgestaltete Rückleuchten unter anderem eine angepasste Kofferraumklappe. Innen hat sich mit den Luftausströmern und einem höher im Blickfeld positionierten Touchscreen hauptsächlich die Armaturentafel geändert“, erläutert das Magazin. Der Bildschirm maß in der Comfort+-Ausstattung des Testwagens neun Zoll (Serie sieben Zoll) und stellte die zuvor winzige Navikarte jetzt in gut nutzbarer Größe und HD-Auflösung dar.
Geblieben sei die leicht zu bedienende Klimasteuerung, genau wie einige Tasten für weitere Basisfunktionen. Der Kofferraum sei sehr ordentlich ausgekleidet, die Hutablage passe unter den verstellbaren Ladeboden.
Das Motorenangebot wurde, so „auto, motor und sport“, auf den 1373-cm3-Vierzylinder mit 129 PS und 235 Nm reduziert, der 48-Volt-Mildhybrid einsetzt (später folge ein Vollhybrid). Im vollausgestatteten Allrad-Testwagen steckte daran eine Sechsgangautomatik mit hydraulischem Drehmoment-Wandler, die schnell genug schalte und dabei nur selten mal leicht ruckt. „Anfahren gelingt dem Antrieb zwar nicht spritzig, dafür ohne großes Zögern und ausreichend zügig. Das gilt ebenso für die Beschleunigung unter hoher Last.“ Obwohl das Fahrwerk keine Unebenheit für sich behalte, federe es nicht störend straff. Mit serienmäßigem Abstandstempomat, Spurhalter und Totwinkel-Assistent sei der ehemalige S-Cross auch technologisch für die Verlängerung seiner Karriere gerüstet. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Mai 2022)

 


S-Cross - Robuste Optik und viel Komfort

Suzuki präsentiert die Neuauflage seines beliebten SUV-Modells: Der neue S-Cross verbindet ein kraftvolles und robustes Design mit hoher Funktionalität und modernen Technologien für Effizienz, Fahrspaß, Sicherheit und Komfort. Die Preise beginnen bei 29.290 Euro, zu den Kunden rollt der neue S-Cross Anfang 2022. Neben dem bekannten BOOSTERJET-Turbobenziner mit Mild-Hybrid-System folgt in der zweiten Jahreshälfte 2022 erstmals auch eine Vollhybridversion mit automatisiertem Schaltgetriebe.
Das Außendesign des neuen S-Cross kombiniert SUV-typische Robustheit mit einer starken Präsenz. Der große, in Schwarz gehaltene und von LED-Scheinwerfern flankierte Kühlergrill, eckige Radkästen sowie silberne Applikationen an Front und Heck prägen das kraftvolle und moderne Erscheinungsbild. Acht Außenfarben stehen zur Wahl, darunter das attraktive Titan Dark Gray Pearl Metallic, das den muskulösen SUV-Charakter des neuen S-Cross perfekt zur Geltung bringt.
Innen sorgt die neu gestaltete Armaturentafel mit höher positioniertem Bildschirm für hohen Bedienkomfort in angenehmem Ambiente. Die große Frontscheibe und das Panorama-Glasdach (Serie für Comfort+), das sich über beide Sitzreihen erstreckt, tragen zum großzügigen Raumgefühl bei. Fünf Erwachsene finden bequem Platz, den Sitzkomfort im Fond steigern neigungsverstellbare Rückenlehnen. Der vielseitig nutzbare Laderaum bietet 430 Liter Volumen und ermöglicht eine Vielzahl von Outdoor- und Freizeitaktivitäten.
Das serienmäßige Mild-Hybrid-System umfasst einen integrierten Startergenerator (ISG), eine 48-Volt-Lithium-Ionen-Batterie und einen DC/DC-Wandler, der die höhere Spannung für das 12-Volt-Bordnetz umwandelt. In der zweiten Jahreshälfte 2022 erweitert Suzuki das Antriebsangebot des S-Cross um eine neue Vollhybridversion. (Suzuki-Pressedienst, Januar 2022)
 


Verbrauchs- und Emissionswerte:

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 7,5 - 4,7 (WLTP)

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 139 - 120 (WLTP)

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Downloads

Katalog

Preisliste

Die Altmann-Vorteilskarte

Kartennummer: Passwort: Anmelden / Passwort vergessen?