Insignia - Gelungene Modellpflege für einen letzten GM-Opel

Vier Sterne gab es von „autoBILD“ (Ausgabe 31/2020) für den überarbeiteten Opel Insignia nach einem Fahrtest. „Gelungene Modellpflege für einen letzten GM-Opel. Dank seiner neuen und sparsamen Motoren fährt der Insignia auf der Höhe der Zeit“, lobt das Magazin.

Noch teile er sich nicht die Plattform mit den französischen Geschwistern, das werde sich voraussichtlich mit dem Generationswechsel 2023 vollziehen. So finde man in der Preisliste weder einen Mild- noch einen Plug-in-Hybrid und es sei keine große Sache, wenn der Bordcomputer nach einer ersten Runde rund um Rüsselsheim nur 5,6 Liter präsentiere. „Verantwortlich dafür ist der komplett neu entwickelte Zweiliter-Diesel mit 174 PS und 380 Nm. Der Aggregat hält sich vornehm im Hintergrund, bildet eine gelungene Einheit mit der Achtstufen-Wandlerautomatik, die zielsicher und ohne Verunsicherung ihre Gänge wählt“, betont „autoBILD“.

Das aufpreis-pflichtige Adaptiv-Fahrwerk gleite gerade im auf Komfort ausgelegten Tour-Modus tadellos über gröbere Unebenheiten. Alternativ stünden der Standard- sowie der Sport-Modus zur Verfügung. Einsteiger bei den Selbstzündern sei der 1,5-Liter-Dreizylinder mit 122 PS, der bereits im aktuellen Astra seinen Dienst verrichte. Als Grand Sport, ausgestattet mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe, schaffe der Insignia respektable 3,8 Liter auf 100 Kilometer und stoße nur 90 Gramm Co2 pro Kilometer aus. Respekt! Abgasnorm 6d stehe bei allen Motoren im Lastenheft.

„Sperrspitze im Programm ist und bleibt der GSi - für nochmals optimierte Effizienz streicht Opel 30 PS und 50 Nm (heißt also 230 PS und 350 Nm) und ersetzt den Permanent- durch einen zuschaltbaren Allradantrieb. Im Gegenzug gibt es eine Neunstufen-Wandlerautomatik sowie Zylinderabschaltung.“

Der Innenraum bleibe mit dem Facelift größtenteils unangetastet, echter Nachholbedarf habe hier ohnehin nicht bestanden. Die Verarbeitung sei in Ordnung, die erfreulich wenigen Schalter und Tasten seien logisch platziert und leicht erreichbar. Vom Astra stamme das narrensichere Infotainment. Weiterhin reichlich Komfort böten die AGR-Sitze (Aktion Gesunder Rücken e.V.) mit optionaler Sitzheizung und -lüftung sowie Massagefunktion.

Nochmals optimiert habe Opel die ohnehin schon leuchtstarken Matrix-LED-Scheinwerfer. „Das neue System setzt jetzt auf insgesamt 168 LED-Elemente, die laut Opel den Gegenverkehr noch gezielter ausblenden und dank adaptiver Anpassung eine deutlich verbesserte Fahrbahnausleuchtung bieten sollen“, so „autoBILD“. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, August 2020)


 
Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 9,1 - 5,5, Diesel: 5,6 - 3,8

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 197 - 148, Diesel: 121 - 113

Mehr aktuelle News - bitte hier klicken!


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.